Neue Spielgeräte für Großspielplatz

Nachdem die Seilbahn in die Jahre gekommen war, die Unterhaltungskosten und Reparaturkosten für diese immer höher wurden, hat man sich für den Abbau dieser entschlossen. Durch diese Maßnahme ergab sich eine große Freifläche, die es erlaubte drei neue Spielgeräte zu planen. Nach intensiver Suche nach zeitgerechten, interessanten Spielgeräten Ausschau zu halten, hatte man sich für einen Kletterseilturm und einen sogenannten Seiltänzer entschieden. Wie in Erpolzheim üblich, wurde der Aufbau und die Installation der beiden neuen Spielgeräte in Ehrenamtlicher Arbeit durchgeführt. Mit technischem Gerät, Muskelkraft, gepaart mit Arbeitseifer und Spaß der Beteiligten, wurden die Spielgeräte an zwei Tagen aufgebaut. Dabei wurden für die Fundamente und die Fallschutzflächen, zunächst 70 cbm Erdreich ausgebaggert, dann die Fundamente zusammen mit den Halterungen für die Spielgeräte einbetoniert. Anschließend wurden 320 Tonnen Rheinsand als Fallschutz eingebracht. Nach acht Tagen Wartezeit für die Aushärtung der Fundamente, wurden die Spielgeräte montiert, und zugleich von den anwesenden Kindern freudig in Empfang genommen. Nach langer Lieferzeit, konnte nun auch das dritte Spielgerät, gestiftet von unserer Bürgerstiftung – Erpolzheim, in Empfang genommen werden. Wie zuvor auch, wurde das Trampolin in ehrenamtlicher Arbeit errichtet.